Diese Website verwendet Cookies, um die Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Sie befinden sich in der Rubrik:

Warum gibt es Mehr- oder Minderlieferungen

Achtung: Bei vielen verschiedenen Artikel sind produktionstechnisch bedingt Mehr- oder Minderlieferung von +/- 10 % möglich, die bei Rechnungsstellung berücksichtigt werden bzw. bei Vorkassenzahlungen nachberechnet oder wieder gutgeschrieben bzw. erstattet werden. Das ist Vertragsbestandteil.

 

Begründung: Tassen werden zum Beispiel in einer Brennstraße bei ca. 900° C mehrere Stunden gebrannt, damit der Druck für Spülmaschinen geeignet ist. Beim brennen, auskühlen oder verpacken können Tassen zerbrechen, was nicht vorhersehbar ist. Einzelne Tassen nachzuproduzieren ist nicht möglich, da die Kosten einfach zu hoch sind. Daher werden immer mehr Tassen produziert um die bei der Verarbeitung zerbrochenen Tassen auszugleichen. Darauf beruht auch die Angebotserstellung. Wenn punktgenaue Lieferung erwünscht ist, muss das vor bzw. bei Angebotseinholung mitgeteilt werden, da in dem Fall so viele Tassen aus sicherheitsgründen produziert werden, damit nach Brennverlusten auf jeden Fall die bestellte Menge punktgenau geliefert werden kann. Die überproduzierten Tassen werden dann entsorgt. Aber dafür sind den produktionsbetrieb ja auch Kosten entstanden.